06.05.2022

Wie kann man schnell auswendig lernen?

  • Zeitmanagement
  • Lernen
  • Schule
Hand die einen weißen Wecker hält Foto von: unsplash.com/@goumbik

Wer kennt es nicht? Die Klassenarbeiten werden lange im Voraus angekündigt und du denkst dir, dass du noch sooooo lange Zeit zum Lernen hast. Und Zack – man ist zwei Tage vor Termin. Wie ist das denn so schnell passiert?

Panik macht sich breit und jetzt muss schnell noch so viel wie möglich in den Kopf hinein. Aber wie?

Hier verraten wir dir die fünf besten Tipps, wie du schnell und konzentriert den Unterrichtsstoff auswendig lernen kannst. Jetzt aber los, wir haben schließlich keine Zeit!

Tipp 1 – Informationen zerlegen

Manche Sachverhalte sind sehr umfangreich und es kommt einem vor, als würden einen die Infos regelrecht erschlagen. Wenn man allerdings versucht, diesen „großen Batzen“ an Informationen zu zerlegen, dann sieht es oft schon viel besser aus. Also am besten erstmal einen Überblick verschaffen und dann das Thema in mehrere kleine Themen gliedern und splitten.

Tipp 2 – mit allen Sinnen lernen

Klar, man kann stumm an seinem Schreibtisch sitzen und immer wieder alles lesen und wiederholen. Aber vielleicht klappt es besser, wenn du den Lernzettel in die Hand nimmst, damit durchs Zimmer läufst und den Text laut vorliest. So siehst du die Infos nicht nur vor dir, sondern hörst sie auch gesprochen. Das hilft, Lernstoff schneller zu verinnerlichen. Außerdem hilft auch die Bewegung, um besser zu lernen. Natürlich sollst du keinen Marathon veranstalten, sondern ganz gemütlich durch dein Zimmer gehen ;). Des Weiteren kann es helfen, wenn du Infos visualisierst und dir z.B. Mindmaps machst. Arbeite mit verschiedenen Farben. Du kannst die Infos auch auf Zettelchen in deinem Zimmer verteilen. Dann siehst du sie beim Vorbeigehen.

Bunte postits an einer Wand Foto von: unsplash.com/@parabol

Tipp 3 – Wiederholung

Wenn du einen Abschnitt gelesen und versucht hast, ihn zu verinnerlichen, dann fang nicht sofort mit dem nächsten an. Mach eine kurze Pause und dann wiederhole den vorherigen Teil. Du wirst merken, dass noch nicht alles richtig sitzt. Also lieber ein paar Mal wiederholen, als dass du dein Gehirn mit neuem Lernstoff überforderst.

Tipp 4 – keine Ablenkung für konzentriertes Lernen

„Ok, es geht los, jetzt lerne ich – oh, aber was ist das denn für ein neues Video auf TikTok, das kenne ich noch nicht…“ Ja, es ist verlockend, aber das Smartphone ist eines der größten Hindernisse für konzentriertes Lernen. Am besten machst du es komplett aus und bringst es auch in einen anderen Raum. Wenn du es nur umdrehst, es aber trotzdem neben dir liegt, braucht es schon sehr viel Willenskraft, es nicht ständig umzudrehen und zu checken, ob du vielleicht neue Nachrichten bekommen hast. Außerdem sollten auch der Fernseher und das Radio ausgeschaltet sein, damit du deinen Lernstoff besser auswendig lernen kannst.

Blick von oben auf einen Schreibtisch an dem geplant wird Foto von: unsplash.com/@firmbee

Tipp 5 – nutze deine Zeit!

Vor dem Lernen erstmal anfangen aufzuräumen? Klar, gute Lernumgebung ist schließlich wichtig. Wenn du etwas mehr Zeit hast, ist das sicher sehr sinnvoll. Wenn du aber jede Sekunde brauchst, dann vergiss das Aufräumen und mach dich gleich an die Arbeit. Nimm deine Lernzettel abends nochmal mit ins Bett oder morgens in den Bus, wenn du auf dem Weg zur Schule bist.

So, mit diesen Tipps sollte nichts mehr schiefgehen. Und damit du bei der nächsten Klassenarbeit nicht wieder in akuten Lernstress verfällst, trag dir doch deine Termine in die scoolio App ein und lass dich per Push-Nachricht daran erinnern. So vergisst du nicht, wann es Zeit ist, mit dem Lernen anzufangen. 


Autor: Team scoolio

Kategorien

Tags

  • Zeitmanagement
  • Lernen
  • Schule