14.12.2020

Gen Z Trends 2021: Gedanken, Leben, Zukunft und Design

  • Generation Z
  • Trendanalyse
  • Zukunft

Das Jahr 2020 nähert sich dem Ende und 2021 steht schon vor der Tür. Zum Glück! Denn irgendwie hoffen wir doch alle, dass das neue Jahr in einigen Bereichen besser wird als das aktuelle. Doch wie wird 2021 ticken?

Laut chinesischem Horoskop erwartet uns Geduld, Fleiß und Gerechtigkeitsliebe. Es sollen alle Schwierigkeiten überwunden werden, denn dort startet das Jahr des Büffels. Zumindest beim „Schwierigkeiten überwinden“ sollten wir inzwischen alle Profis sein.

Wie insbesondere Jugendliche und Schüler die kommenden 12 Monate sehen, haben wir unsere Community gefragt, die im Alter von 13 - 18 Jahren zur Kerngruppe der Gen Z gehört.

Wir wollten wissen, was Jugendliche 2021 beschäftigen wird, welche Sichtweise sie auf die Welt haben und in welche Richtung sich Grafik-, Media- und Stiltrends entwickeln werden.

Generation Z Report 2021

Das beschäftigt die Gen Z 2021

Wie alle anderen Altersgruppen kommt auch die Gen Z nicht um das bestimmende Thema des aktuellen Jahres herum: Corona! Nach Monaten des Homeschooling und vielen Verunsicherungen, die besonders die Abschlussklassen betroffen haben, sehnen sich Schüler ein baldiges Ende dieser Situation herbei. Viele Schüler bemängeln die fehlende oder unzureichende Digitalisierung im Schulalltag, um den Präsenzunterricht in ähnlicher Form zumindest zeitweise ersetzen zu können. Auch Umwelt- und Klimaschutz ist weiterhin ein großer Punkt. Selbst wenn Fridays for Future 2020 nicht so demonstrieren konnte wie geplant, hat die Gen Z ihr Interesse für eine saubere und bessere Welt nicht verloren.

Ebenso steht Politik hoch im Kurs. Nach der Datenschutzdebatte 2018 und der Klimapolitik 2019 hat vor allem die diesjährige US-Wahl und deren mediale Aufmerksamkeit bei Jugendlichen großes Interesse geweckt. Die Gen Z hat vor allem ein Ziel: Sie will etwas verändern. Der Fakt, dass 2021 die Bundestagswahlen anstehen, bestärkt sie sich noch mehr für politische Belange zu engagieren. Das eigene schulische Interesse ist hingegen erst auf Platz 4 zu finden. Was nicht sonderlich verwunderlich ist, da die ersten 3 Themen aktuell immens viel Raum einnehmen in unserer Gesellschaft. Jugendliche erleben die Geschehnisse der Welt genau so, wenn nicht sogar intensiver als wir Erwachsene. Mit der politischen Lage einhergehend, hat auch der Kampf gegen Rassismus und für Black Lives Matter in den Köpfen der Schüler deutlich an Bedeutung gewonnen.

Infografik was die Generation Z 2021 beschäftigt

Social Media = Social Information

Das die Gen Z Social Media atmet, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Doch verwenden Jugendliche die bunten Plattformen nicht nur zum Zeitvertreib und zur Unterhaltung, Social Media ist der wichtigste Kanal, um Informationen an junge Leute zu bringen. Am meisten werden dabei Instagram - und Snapchat Storys zur Informationsbeschaffung genutzt. Dabei ist Instagram aber nicht mehr das goldene Einhorn, wenn es um die tägliche Nutzung von Social-Media-Plattformen geht. Da hat Snapchat die Nase vorn. Zudem hat vor allem TikTok dieses Jahr gezeigt, dass es ganz oben mitspielt und mittlerweile zum täglichen Wegbegleiter geworden ist. YouTube hält weiterhin seine unangefochtene Position als beliebte Video-Plattform. Was sich hingegen in den letzten Jahren schon angedeutet hat, ist nun gewiss: Facebook ist für die Gen Z gänzlich uninteressant geworden.

Infografik von wo Generation Z 2021 Informationen bezieht Infografik welche sozialen Medien die Z 2020 nutzt

Die Top Ausbildungsberufe und Studiengänge

Aktuell hoch angesehen sind medizinische Berufe. Insbesondere die Tätigkeit als Arzt ist sehr beliebt, gefolgt von Lehramt, Soziale Arbeit (vor allem Erzieher), Architektur, Jura, Psychologie, Polizei und Tiermedizin. Allgemein lässt sich ein Trend hin zu helfenden Berufen erkennen, in denen der menschliche Kontakt eine große Rolle spielt. Als weniger attraktiv werden Ausbildungsberufe im Einzelhandel wahrgenommen, wodurch es in diesen Bereichen immer wieder zu unbesetzten Ausbildungsstellen kommt.

Infografik welche Berufe die Generation Z 2021 interessieren

So informieren sich Jugendliche über Ausbildungsberufe.

Wenig überraschend stehen an erster Stelle Apps und Internetportale. Hier kann die Gen Z in Ruhe und ohne Stress nach den Informationen suchen, die sie benötigen oder sich auf eine spannende Abenteuerreise durch die Welt der zahlreichen Berufsbilder begeben. Auch Influencer oder andere Azubis haben Einfluss auf angehende Auszubildende. Erfahrungsberichte und die Erlebnisse Anderer helfen dabei, ein realistisches Bild von einem Beruf zu vermitteln. So gibt es viele Azubis oder Ausgelernte wie https://www.instagram.com/gipserfelix/ oder https://www.instagram.com/diehandwerkschwestern/, die ihren Berufsalltag auf Social Media posten. Nicht mehr so attraktiv sind hingegen die zahlreichen Ausbildungsmessen. Der Eigenantrieb der Jugendlichen, zu einer Berufsmesse zu gehen, ist stark zurückgegangen. Die Entscheidung, eine Ausbildungsmesse zu besuchen, liegt vielmehr bei den Schulen und Eltern.

Infografik wo sich die Generation Z 2021 über Ausbildungsberufe informiert

Digital oder Print?

Wir wollten wissen, ob Schüler ihren Schulalltag eher über eine App oder einen Schülerkalender organisieren. Die Antwort: Beides! Zwar liegt die Nutzung einer App eine Nasenspitze vor dem Printkalender, doch die überwiegende Mehrheit von 66,5 % nutzt beide Medien parallel. Dabei ist der Schülerkalender vor allem direkt im Unterricht beliebt und schnell zur Hand. Was auch daran liegt, dass Smartphones in vielen Schulen nicht erlaubt sind. Schulapps wie scoolio werden hingegen verwendet, um eine dauerhafte Übersicht und Organisation des Schulalltages zu ermöglichen und dies über mehrere Schuljahre hinweg.

Infografik ob Jugendliche sich lieber mit einer App oder einem Schülerkalender organisieren würden

Design-Trends 2021

Es wird laut, bunt und ein bisschen nostalgisch. Wer schaut nicht gern zurück auf die good old 90’s? Bereits in den letzten Jahren war der „Back to the roots“-Trend spürbar. Waren 2019 noch die 80’s angesagt, stehen nun die 90er im Raum. Sei es Musik oder Fashion, Lady Gaga’s neustes Album „Chromatica“, moderne Oversize-Jacken oder das Reunion-Special von „Prince of Bel Air“. 2020 startete und endet mit einem regelrechten 90’s-Boom, der sich bis in 2021 erstrecken wird. Im starken Gegensatz dazu steht die Protestkunst. Stark, frei und mit wenigen Worten eine wichtige Botschaft auf den Punkt gebracht. Aktivismus und die weltweit immer weiter steigende Zahl an Demonstrationen zu unterschiedlichsten Themen, haben diese Kunst so stark in den Fokus gerückt wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Auch wenn „Back to the 90’s“ der Top-Trend ist, sieht die Gen Z erwartungsfroh in die Zukunft. Insbesondere Futurismus und Cyberpunk zieht die Gen Z in ihren Bann. Geprägt von neonfarbenen Zukunftsperspektiven, abstrakten Realitäten, Surrealismus, Technologie und Veränderung spiegeln diese Trends den Ausbruch aus der gewohnten Welt wieder.

Beliebte Designtrends bei der Generation Z für 2021

Wer hat den größten Einfluss auf die Gen Z?

Mit Stars und Sternchen identifiziert sich jeder Jugendliche. Das ist nichts Neues. Doch besonders in Zeiten von TikTok und Instagram werden auch ganz alltägliche Schüler für andere Jugendliche zum Vorbild. So haben einerseits die Celebrities Ariana Grande und Nico Santos die Aufmerksamkeit der 13 – 18-Jährigen, aber auch Schüler wie @julesboringlife, @charlidamelio, @juliabeutx und @twenty4tim. Sie sind damit zu beliebten Influencern geworden und erreichen eine große Community.

Infografik zu den einflußreichsten Musikstarrs der Generation Z 2021 Infografik zu den berühmtesten Influencern der Generation Z 2021

Grafik-Trends 2021

Anders als bei den Design-Trends haben wir noch gefragt, welche Grafikstile Jugendliche ansprechen. Die Top 4 sind:

1. Nature-Inspired: Naturverbundene Texturen und Muster spiegeln das Umweltbewusstsein wieder und verleihen insbesondere Lebendigkeit. Dabei müssen es keine realistischen Blüten oder Ähnliches sein. Abstraktion ist hier Trumpf. Sei es gezeichnet oder illustriert.

2. Cartoon Illustration: Wie auch die Design-Trends zeigen, ist Realismus weniger gefragt. Abstraktion und Vereinfachung ziehen mehr. Hochwertige Illustrationen sind angesagt. Ob Cartoon- oder Manga-Stil, es darf gern etwas dreidimensional sein.

Infografik zu den favourisierten Grafiktrends der Generation Z 2021

3. Emoji Design: Die kleinen Symbole und Piktogramme begleiten uns tagtäglich. Kein Wunder, dass dieser Trend seit Jahren anhält und wächst. Wichtig ist hierbei, dass man auf den schmalen Grat zwischen stylish-lustig und kindlich achtet.

4. Gold Design: Seit 2016 zieht sich das Design durch die Medienlandschaft. Inzwischen hat es sich aber von der eleganten Schwarz-Gold-Kombination gelöst und kann auch experimentell mit anderen Farben eingesetzt werden. Gold Design 2021 bezieht sich wieder mehr auf das eigentliche Metall und hat damit sehr an Dynamik gewonnen.

Machen wir uns also ans Werk! Erstellen wir basierend auf Umfragen, Recherchen und Erfahrungen neuen Content, der die Gen Z begeistert und bewegt. Schauen wir über den Tellerrand hinaus und tauchen ein in neue Welten.


Autor: Team scoolio

Weitere Themen

Tags

  • Generation Z
  • Trendanalyse
  • Zukunft